Deutsch
Deutsch

Windpocken

Was sind Windpocken?

Windpocken, auch Varizellen genannt, sind eine hochansteckende Erkrankung, die durch das Varizella-Zoster-Virus ausgelöst wird. Windpocken treten in der Regel in der Kindheit als eher harmlose Erkrankung mit typischem Hautausschlag und Fieber auf. Der Erreger ist aber gefährlich für erwachsene Personen, bei Immunschwäche sowie bei Schwangerschaft für die Frau und das ungeborene Kind aufgrund des hohes Risikos für Fehlbildungen. Im Erwachsenenalter kann es zu einer Lungenentzündung, Ohrenentzündung oder auch Hirnhautentzündung kommen.

 

1_1_5_polio

Wann und wie oft sollte ich gegen Windpocken geimpft werden?

Fast die ganze erwachsene Schweizer Bevölkerung (98%) hat die Erkrankung einmal im Leben durchgemacht, weshalb eine Impfung nur noch selten nötig ist. Ist man unsicher, ob man die Erkrankung durchgemacht hat, kann eine Blutuntersuchung in Betracht gezogen werden. Ist man bisher nicht an Windpocken erkrankt, wird empfohlen, die Impfung durchzuführen. Dabei werden 2 Impfungen mit einem Mindestabstand von 1 Monat benötigt.

Preis:
68-96 CHF pro Dosis
zusätzlich zu Beratungs- und Injektionskosten

Was sollten Sie über die Windpocken-Impfung wissen?

  • Vor oder während jeder Schwangerschaft wird abgeklärt, ob man gegen Varizellen geschützt ist. Da die Varizellen-Impfung nicht während der Schwangerschaft verabreicht werden kann, ist bei unsicherem Schutz eine vorgängige Abklärung zu empfehlen. Das Gleiche gilt für Röteln.

  • Der Auslöser von Windpocken ist auch verantwortlich für die Gürtelrose. 20% der Menschen, welche an Windpocken erkrankt sind, erkranken im späteren Leben auch an der Gürtelrose.

  • Die Impfung kann allein oder in Kombination mit Masern, Mumps und Röteln in einer Spritze verabreicht werden.

  • Weitere Informationen zu Windpocken finden Sie auf der Website des BAG oder bei HealthyTravel.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin buchen?